Gold beim Fair Resort Cup Jena

  • 24. September 2018

Auch für die A-Jugendlichen der Florettspezialisten der TSG Weinheim begann am vergangenen Wochenende die neue Saison. Für die U17 Mädchen stand im thüringischen Jena mit dem Fair Resort Cup gleich das erste von neun Qualifikationsturnieren auf dem Plan, bei welchem die 126 besten deutschen Florettfechterinnen dieser Altersklasse aufeinandertrafen. Für die TSG traten bei diesem Turnier Liliane Hassinger, Luca Holland-Cunz, Marie Höfler und Viola Pongratz an, die von Coach Yuliya Ishchenko an der Planche unterstützt wurden. Alle vier absolvierten ihre Vorrundengefechte problemlos und qualifizierten sich für die Hauptrunde.

Hier musste sich Hassinger in ihrem zweiten Gefecht ihrer Gegnerin aus Saarbrücken geschlagen geben (Endplatz 54), Höfler blieb aufgrund einer umstrittenen Kampfrichterentscheidung (Passivität) ebenfalls der Einzug ins Feld der letzten 32 verwehrt, sie schloß auf Rang 33 ab.  Als  jüngste Weinheimerin (B-Jugend) erreichte Viola Pongratz einen hervorragenden Rang 20 und verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr gleich um 61 Plätze.

Der letzten im Turnier verbliebenen TSG-Starterin Luca Holland-Cunz gelang dann schließlich die große Überraschung des Turniers: mit souveränen Siegen über ihre Gegnerinnen aus Hanau, Cottbus, Oberhöchstadt und München kämpfte sich die im Vorfeld auf Platz 20 gesetzte Weinheimerin ungefährdet ins Finale, wo sie schließlich auf die Turniermitfavoritin Anna Zoni (Tauberbischofsheim) traf. Mit einem klaren 15:9 entschied Holland-Cunz das Gefecht für sich und konnte sich so über den Turnierpokal und gleich 16 Ranglistenpunkte freuen.