Doppelgold und Silber bei den Deutschen B-Jugend Meisterschaften

  • 13. Mai 2018

Auch beim Schlusswettkampf der Florettfechter in der Saison 2017/18, den Deutschen B-Jugend Meisterschaften, welche am vergangenen Wochenende in Haueneberstein ausgetragen wurden, konnte die Nachwuchsfechter der TSG 1862 Weinheim wieder auftrumpfen.

Mit Marie Höfler stellt die TSG die alte und neue Deutsche B-Jugend Meisterin, Höfler bestätigt damit nach ihrem Vorjahreserfolg aus der jüngeren B-Jugend U13 ihre derzeit bestechende Form auch in der älteren B-Jugend U14. In der jüngeren Altersklasse gelang der TSG-Fechterin Viola Pongratz ein gleichfalls hervorragendes Ergebnis, die Dreizehnjährigen erreichte bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften auf Anhieb Silber. Auch die Fechterinnen vom Partnerverein MFC erreichten mit Rang 5 für Luca Holland-Cunz sowie Rang 6 für Lily Hassinger hervorragende Platzierungen unter den ersten 10 bei diesen Meisterschaften. Auch bei den Herren zeigt die Leistungskurve weiter nach oben, Noah Mörgelin auf Platz 21 und Anselm Eich auf Platz 26 konnten sich im Vorderfeld der 65 Starter platzieren.

Beim am Sonntag ausgetragenen Mannschaftswettbewerb bewiesen Weinheims Nachwuchsfechter dann endgültig, dass die Bergsträßer Florettspezialisten in allen Altersklassen ein überragendes Gesamtleistungsniveau besitzen. Die allesamt von TSG-Coach Yuliya Ishchenko trainierten Fechterinnen Marie Höfler, Viola Pongratz sowie Luca Holland-Cunz und Liliane Hassinger (beide vom Partnerverein Mannheimer FC), die als Team Baden-Nord in den Länderwettkampf mit 24 Mannschaften gestartet waren,  erfochten sich in einem äußerst souverän vorgetragenen Wettkampf völlig ungefährdet Mannschaftsgold gegen ihre Berliner Finalgegner. Damit gelang in dieser Saison allen TSG-Fechtern der Altersklassen Aktive, U20, U17 und U14 in der Mannschaft der Sprung aufs Meister-Podest, die TSG Weinheim beendet das Wettkampfjahr bei den nationalen Meisterschaften mit insgesamt fünf Gold, vier Silber und einer Bronzemedaille.